Einladendes Wort von Bischof Feige

Wir leben in einer Region, in der es für die Mehrheit der Menschen „normal“ ist, sich als areligiös zu verstehen. Laut einer vor einiger Zeit erschienenen Studie soll Ostdeutschland sogar die Region „mit dem geringsten Glauben der Welt“ sein. Dennoch halte ich eine solche extreme Diasporasituation nicht für ein Missgeschick oder Unglücksfall der Kirchengeschichte oder eine „Fehlform“ des Katholischen, sondern eigentlich für den „Normalfall“ von Christentum mit entsprechenden Gefahren und Chancen, vor allem aber auch mit einer heilsamen Herausforderung.

Sicher spielen wir – im Vergleich mit den west- und süddeutschen Bistümern – in einer „anderen Liga“. Wenn wir uns aber als „schöpferische Minderheit“ begreifen und in ökumenischem Geist und in Kooperation mit anderen gesellschaftlichen Partnern auf den Weg machen, können wir mit unseren vorhandenen Möglichkeiten durchaus segensreich wirken. Allerdings müssen wir dabei über so manche Denkmuster und gewohnten pastoralen Ansatzpunkte hinausgehen.

„die pastorale!“ will dieses Leben in unseren ostdeutschen Bistümern aufzeigen und diskutieren. Sie will sich den Herausforderungen unserer Zeit stellen, zum Austausch von Erfahrungen anregen und Perspektiven aufzeigen. Sie wird von denen geprägt sein, die sich selbst mit ihren Erfahrungen und Fragen einbringen.

Deshalb lade ich alle herzlich dazu ein, die sich hauptberuflich oder ehrenamtlich in den verschiedensten Bereichen unseres kirchlichen Lebens engagieren. Lassen Sie sich auf die Begegnung mit anderen ein! Stellen wir uns gemeinsam der Herausforderung, in unserer Region auch im 21. Jahrhundert eine lebendige Kirche zu sein!

+  Dr. Gerhard Feige
Bischof